Sonnenuntergang über Los Angeles
USA

Hollywood — Die besten Aussichtspunkte

Heu­te erzäh­le ich dir von den bes­ten Aus­sichts­punk­ten, die uns bei unse­rer Tour durch Los Ange­les begeg­net sind. Natür­lich gibt es noch viel mehr Stel­len mit tol­ler Aus­sicht. Alle die­se Punk­te lie­gen in Hol­ly­wood und sind wirk­lich idyl­lisch und ruhig gele­gen.

Jetzt aber mal zu den Aus­sichts­punk­ten. Wir waren an einem son­ni­gen Sonn­tag im Run­yon Can­yon Park und Mon­tag­abends am Grif­fith Obser­vato­ry. Unse­re Zeit reich­te lei­der nicht für eine Wan­de­rung zum Hol­ly­wood Sign oder eine Fahrt über den Mul­hol­land Dri­ve, die auch tol­le Aus­sich­ten bie­ten.

Los Angeles - Aussicht auf die Stadt
Aus­blick über Los Ange­les

Runyon Canyon Park

Der Run­yon Can­yon Park ist ca. 160 Hekt­ar groß und ein belieb­ter Treff­punkt für die Bewoh­ner von Los Ange­les und auch vie­le Stars kom­men hier­her. Der Park liegt nur zwei Blocks nörd­lich des Hol­ly­wood Bou­le­vard und somit am öst­li­chen Ende der San­ta Moni­ca Moun­tains.

Der Park ist immer von Son­nen­auf­gang bis Son­nen­un­ter­gang geöff­net. Durch den Park füh­ren ver­schie­de­ne Wan­der­we­ge, die aber wohl alle fan­tas­ti­sche Aus­sich­ten über Los Ange­les bie­ten.

Los Angeles - Runyon Canyon Park - Wanderwege
Auf hal­ber Stre­cke im Run­yon Can­yon Park

Wo findest du den Runyon Canyon Park?

Süd­li­cher Ein­gang:
2000 N Ful­ler Ave
Hol­ly­wood
Los Ange­les
CA 90046–2308

Wir waren auf einem Sonn­tag genau in der Mit­tags­zeit im Park. Zu die­sem Zeit­punkt waren super vie­le Ein­hei­mi­sche hier, die jog­gen oder mit ihren Hun­den spa­zie­ren waren. Die Uhr­zeit war viel­leicht nicht opti­mal für eine Wan­de­rung auf den Run­yon Can­yon, denn Schat­ten gibt es hier nicht.

Der Anfang im unte­ren Bereichs des Parks ist noch sehr eben und die Wege haben einen fes­ten Unter­grund. Spä­ter geht es über Ser­pen­ti­nen wei­ter nach oben und wir waren echt froh, dass wir Sport­schu­he ange­zo­gen hat­ten. Der Weg wur­de zum Ende hin rich­tig steil und war etwas rut­schig, weil es sehr san­dig war.

Los Angeles - Runyon Canyon Park - Wanderweg
Fast geschafft.…

Nass­ge­schwitzt sind wir dann nach einer guten hal­ben Stun­de oben ange­kom­men und muss­ten erst ein­mal ver­schnau­fen. Als wir uns ein biss­chen erholt hat­ten, konn­ten wir die gran­dio­se Aus­sicht genie­ßen. Von hier oben hat­ten wir einen mega Aus­blick über die gan­ze Stadt und konn­ten auf der ande­ren Sei­te auf die Hol­ly­wood Hills mit ihren Vil­len und auch das Hol­ly­wood Sign schau­en. Wie so oft in Los Ange­les war es ein wenig die­sig und das Hol­ly­wood Sign war nur undeut­lich zu erken­nen.

Der Weg nach unten war etwas weni­ger schweiß­trei­bend und zwi­schen­durch gab es noch ein paar Stel­len, an denen wir stopp­ten um Fotos zu machen. Beim Auf­stieg hat­ten wir dafür irgend­wie nicht so den Blick 😉

Los Angeles - Runyon Canyon Park - Paar genießt die Aussicht auf die Stadt
Wir genie­ßen die Aus­sicht auf Los Ange­les
Los Angeles - Ausblick auf die Hollywood Hills - Villen
Blick auf die Hol­ly­wood Hills

Ich emp­feh­le dir also einen Aus­flug in den Run­yon Can­yon Park, wenn du aus­rei­chend Zeit hast und der Groß­stadt für eine Wei­le ent­flie­hen möch­test.

Klei­ner Tipp: Nimm auf jeden Fall aus­rei­chend Was­ser mit und den­ke an den Son­nen­schutz!

Griffith Observatory

Das Grif­fith Obser­vato­ry ist ein 1935 erbau­tes Pla­ne­ta­ri­um. Im Pla­ne­ta­ri­um gibt es meh­re­re wis­sen­schaft­li­che Aus­stel­lun­gen. Aller­dings ist das Pla­ne­ta­ri­um lei­der nicht immer geöff­net und so war auch bei unse­rem Besuch dort ein Ruhe­tag. Ansons­ten soll ein Besuch im Gebäu­de durch­aus loh­nens­wert sein.

Außer­dem ist es ein super Aus­sichts­punkt auf dem Mount Hol­ly­wood, denn es befin­det sich auf einer Höhe von ca. 300 m. Bei gutem Wet­ter soll man von hier aus sogar bis nach San­ta Moni­ca gucken kön­nen. Lei­der ist es in Los Ange­les häu­fig ein biss­chen die­sig und des­we­gen war so eine wei­te Aus­sicht bei unse­rem Besuch lei­der nicht mög­lich. Aber viel­leicht hast du ja Glück?!

Los Angeles - Griffith Observatory
Das Grif­fith Obser­vato­ry in sei­ner vol­len Grö­ße

Eine Freun­din emp­fahl uns auf jeden Fall zum Son­nen­un­ter­gang zum Grif­fith Obser­vato­ry zu fah­ren und genau das haben wir dann auch gemacht.

Adres­se:
Grif­fith Obser­vato­ry
2800 East Obser­vato­ry Road
Los Ange­les, CA 90027

Los Angeles - Griffith Observatory

Anfahrt und Parken

Am spä­ten Nach­mit­tag mach­ten wir uns auf den Weg zum Grif­fith Obser­vato­ry. Zur Abwechs­lung haben wir doch mal das Auto genom­men, weil die Erreich­bar­keit mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln nur ein­ge­schränkt mög­lich ist und wir zeit­lich unab­hän­gig sein woll­ten. Oben am Grif­fith Obser­vato­ry war es bei unse­rer Ankunft schon sehr voll und es gab nur wenig Park­plät­ze. Aber wir hat­ten Glück und haben einen der begehr­ten Plät­ze bekom­men.

Hinweis: Die Park­plät­ze oben am Grif­fith Obser­vato­ry sind übri­gens nicht ganz güns­tig, die Stun­de kos­tet hier 8 $. Es gibt aber auch kei­ne wirk­lich guten Alter­na­ti­ven.

Im unte­ren Bereich gibt es an bei­den Zufahrts­stra­ßen je einen kos­ten­frei­en Park­platz; die­ser wird aller­dings ab Son­nen­un­ter­gang geschlos­sen. Über einen Wan­der­weg musst du von dort aus auch noch gut 2,5 km berg­auf lau­fen.

Die güns­tigs­te Mög­lich­keit ist der Shut­tle­bus, der dich zum Grif­fith Obser­vato­ry bringt. Kos­ten­punkt für Erwach­se­ne 0,50 $, für Kin­der nur 0,25 $. Aller­dings ist die letz­te Fahrt abends schon um 22:00 Uhr.

Los Angeles - Griffith Observatory und Stadtblick
Spä­ter am Abend konn­ten wir das Grif­fith Obser­vato­ry noch ein­mal aus der Fer­ne sehen

Sonnenuntergang am Griffith Observatory

Das Grif­fith Obser­vato­ry sieht als Gebäu­de schon recht ein­drucks­voll aus. Vor dem Obser­vato­ry befin­det sich eine klei­ne Grün­an­la­ge mit meh­re­ren Wegen und einer gro­ßen Son­nen­uhr. Wir sind auch um das Gebäu­de her­um­ge­gan­gen und auf der Rück­sei­te gibt es eine Art Aus­sichts­platt­form mit einem super Blick auf ganz Los Ange­les. Hier hiel­ten wir uns eine Wei­le auf und schos­sen die ers­ten Fotos. Gera­de an die­ser Stel­le waren natür­lich super vie­le Men­schen, die auch alle die Aus­sicht genie­ßen woll­ten.

Los Angeles - Aussicht über die Stadt
Bes­te Aus­sich­ten von der Platt­form hin­term Grif­fith Obser­vato­ry

Das Pla­ne­ta­ri­um liegt mit­ten im Grif­fith Park, in dem es eini­ge Wan­der­we­ge gibt. Nur weni­ge Meter vom Park­platz ent­fernt liegt ein klei­nes Wäld­chen, in dem der Mt Hol­ly­wood Trail star­tet. Von hier star­ten die Wan­der­we­ge und es gibt vie­le Bän­ke zum Aus­ru­hen. An die­ser Stel­le haben wir uns ein schö­nes Plätz­chen für ein Pick­nick gesucht und uns erst mal ein biss­chen gestärkt.

Pünkt­lich zum Son­nen­un­ter­gang woll­ten wir noch wei­ter oben auf dem Berg sein und uns ein biss­chen von den vie­len Men­schen ent­fer­nen. Des­halb sind wir ein­fach mal los­ge­stie­felt und ein Stück­chen den Mt Hol­ly­wood Trail ent­lang gelau­fen. Eigent­lich war der Plan von wei­ter oben auch das Hol­ly­wood-Sign zu sehen, aber es war mal wie­der zu die­sig und wir konn­ten es nur undeut­lich erken­nen.

Die klei­ne Wan­de­rung hat sich aber mega gelohnt. Wir waren näm­lich die Ein­zi­gen, die das gemacht haben. Alle ande­ren Besu­cher, und das waren wirk­lich vie­le, sind unten am Obser­vato­ry geblie­ben. Von daher hat­ten wir wei­ter oben den gan­zen Weg für uns allei­ne und konn­ten in Ruhe unser Sta­tiv auf­bau­en und die Aus­sicht genie­ßen.

Der Son­nen­un­ter­gang mit Blick auf die Hol­ly­wood Hills war ein­fach traum­haft schön und echt roman­tisch.

Sonnenuntergang - Palmen - Hügel - Paar
Roman­ti­scher Son­nen­un­ter­gang

Hast du noch wei­te­re tol­le Foto­spots in Los Ange­les ent­deckt oder warst du an einem die­ser bei­den Punk­te? Lass mir doch ger­ne einen Kom­men­tar da 🙂

Und im nächs­ten Post geht die Rei­se wei­ter durch Los Ange­les. Ich neh­me dich mit nach Bever­ly Hills & Down­town.

Tei­le die­sen Arti­kel

2 Comments

  • Sarah

    Fin­de ich klas­se, dass du auch die Adres­sen angibst und kein Geheim­nis dar­aus machst. Du hast echt tol­le Spots gefun­den. Das Grif­fith Obser­vato­ry war echt ein High­light. Lei­der war es super voll an dem Tag, wo ich da war. Aber es bie­tet eine unschlag­ba­re Atmo­späh­re! 🙂
    LG
    Sarah

    • CoRi

      Hal­lo Sarah,
      schön, dass dir der Blog­post gefal­len hat 🙂 War­um soll­ten die Adres­sen ein Geheim­nis sein? Ich möch­te dir ja hel­fen, eine tol­le Rei­se zu ver­brin­gen.
      Als wir da waren, war es auch echt voll, aber wir haben es geschafft, ruhi­ge Ecken zu fin­den 😉
      Vie­le Grü­ße
      Corin­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.